Die Flora auf der Kanareninsel La Palma

Eingeführt und eingeschleppt

Neben der natürlich vorkommenden Flora finden sich auf La Palma viele eingeführte Pflanzen wie mandelbluete-flor-almendro-almond-blossom-la-palmaMandel- und Kastanienbäume und die nicht zu übersehenden Bananen.steingewaechse-la-palma

Einige der eingeführten oder eingeschleppten Arten wie der „rabo de gato“ (eine Grasart) haben sich zu einer regelrechten Plage entwickelt und bedrohen die einheimische Flora.

La Palma ein fruchtbarer Garten

jacaranda-la-palmaDank des milden Klimas gedeihen auf der „Isla Bonita“, der Schönen Insel, auch allerlei Zierpflanzen, reichlich Gemüse und viele exotische Früchte.

baumbluete-los-llanos

Grundsätzlich können Blüte- und Reifezeiten der Pflanzen bzw. Früchte durch die unter-schiedlichen Klimazonen zwischen 2-3 Monaten variieren.

Auf der Südwestseite und in Küstennähe liegen sie entsprechend früher.

 

"Rabo de gato"
Katzenschwanzgras, Lampenputzergras
Pennisetum setaceum

Den bedrohlichsten exotischen Invasor der Insel – blühendes Katzenschwanzgras – kann man nicht einfach ausreißen und wegwerfen.


Falkenschnabel

"Pico de cernícalo"
Falkenschnabel
Lothus eremiticus

protea-tango-leucospermum
Proteas von La Palma

„protea”
Kaprose, Zuckerbusch, Silberbaumgewächs
Proteaceae: Leucospermum, Protea, Leucadendron

Feuerschnabel

„pico de fuego“
Feuerschnabel
lotus pyranthus

Kanarische Drachenwurz

"taraguntía" "tacorontilla"
Kanarische Drachenwurz, Kanaren-Schlangenwurz
Dracunculus canariensis Kunth

Spanische Seefahrer brachten es von ihren Reisen mit

"caña de azúcar", "caña dulce"
Zuckerrohr
Saccharum officinarum

Das Kauen des faserigen Marks säubert die Zähne und liefert Eisen, Kalium, Kalzium, Magnesium, Phosphor sowie Vitamine der B-Gruppe.

In El Paso befand sich die Hochburg des palmerischen Seidenbaus

"mora" "moral"
Schwarze Maulbeere
Morus nigra

Die einst zur Seidenraupenzucht eingeführten Bäume verwöhnen heute hauptsächlich die Menschen mit supergesunden Früchten.

Feigenkaktus, Modroños & Cherimoya

Diospyros bedeutet Götterbirne

"Caqui"
Kaki, Kakipflaume
Diospyros kaki

Der Kakibaum gibt nicht nur gesunde Früchte, sondern ziert im Spätherbst mit seiner auffallenden Färbung den Garten.

Baumtomate & Guaven

Pitaya, Pitango, Nispero

Papaya

„papaya“
Papaya
Carica papaya

pitanga-eugenia-uniflora-surinamkirsche-kirschmyrte-cayene Surinamkirsche

„pitanga” oder„cereza de Cayena“
Surinamkirsche
Eugenia uniflora

Ñame wird zu Ostern gegessen

yams-names-knollen-wurzeln-la-palma
Auf La Palma selbst hat die Ñame zu Ostern Hochsaison: Sie gehört zum traditionellen Essen, dem Salzfisch.

Grössere Ñame-Pflanzungen gibt es im Nordosten in den Gemeinden San Andrés y Sauces, Puntallana, Barlovento sowie an einigen Plätzen im Zentrum und Nordwesten der Insel.

Die Wurzelknollen werden fertig gekocht auf Märkten angeboten und sind teils auch im Supermarkt zu finden.

Gesunder Fleischersatz

Irayas Biofinca "Tienda el viento a favor" öffnet dienstags von 15:00 - 19:00 Uhr. Geführte Touren durch die Ökofinca mit Austernpilzzucht gibt es immer montags, mittwochs und freitags um 15:00 Uhr.

Die Vitalpilze sind leicht verträglich und bekömmlich, dazu kalorienarm und fast fettfrei. Sie bekommen sie in einigen Bioläden, u.a. auf den Bauermarkten in Breña Alta, Puntallana und Puntagorda, in der Biocomunidad in Triana-Los Llanos.

Sie enthalten reichlich Proteine, was besonders für Veganer und Vegetarier interessant ist. Dazu wertvolle Vitamine der B-Gruppe wie B1, 2, 3,6, 7, Folsäure, Mineralstoffe wie Phosphor, Kalium, Magnesium und Spurenelemente (u. a. Zink und Eisen).

¡Bananen!

Im Bananenmuseum in Villa de Tazacorte können Sie sich über Geschichte und Anbau der gelben Frucht informieren...

Platanitos Kennedy - Bananenchips

Bananenchips in verschiedenen Geschmacksrichtungen.

EcoFinca PlatanoLógico

Wer schon immer wissen wollte, warum die Banane krumm ist, erfährt auch dies und noch vieles mehr rund um diese exotische Pflanze, die tatsächlich zu den Gräsern gehört.

Oro de San Miguel - dehydrierte Bananen und Trockenobst

In fast allen Bioläden auf der Insel erhältlich: mit Solarenergie dehydriertes Bio-Obst von der Kanareninsel La Palma (Rohkostqualität).

Traubensorten

museo-del-vino-palmero-wein-museum-las-manchas-la-palma12
Die Weinberge befinden sich an steilen Anhängen, auf denen durch zumindest eindrucksvolles Mauerwerk kleinflächige Beete angelegt wurden.

Auf der Insel sind Weinsorten erhalten geblieben, die im Jahr 1505 durch die Eroberer und später durch die Siedler hergebracht wurden, denn La Palma wurde nicht von der Reblaus befallen, eine aus Nordamerika stammenden Seuche, die Ende des 18. Jahrhunderts die europäischen Weinberge verwüstete.

Obst und Gemüse von der Insel – saisonal und regional

Auf den Bauernmärkten werden ausschließlich Erzeugnisse der Region angeboten: Obst, Gemüse, Wein, Käse u.v.m.

In den Markthallen ist das Angebot gemischt: lokal, teils bio und Importwaren. In den Bioläden finden Sie lokale Produkte in Ökoqualität, zusätzlich werden importierte Nahrungsmittel sowie Kosmetik und Putzmittel verkauft.

Egal, zu welcher Jahreszeit Sie die "Schöne Insel" besuchen, bunte Blüten und frisches Obst und Gemüse gibt es immer.

In unseren Artikeln zum Thema "Jahreszeiten" finden Sie viele Informationen und Fotos.