Die Natternköpfe des Küstengebietes und der mittleren Höhenlagen

14. April 2015

Auf den Kanarischen Inseln gibt es ungefähr 25 verschiedene endemische Natternkopfarten

tajinaste-berg-natternkopf-echium-la-palma-bluete-flor
"tajinastes de Costa"

 

Natternköpfe

Echium brevirame (weiß, halbrunde Blütenstaude), Echium webbii (blau) sowie weitere Echium-Arten

 

Wenn im Frühjahr dieses Raubblattgewächs an Berg und Küste blüht, dann erfreuen sich nicht nur Schmetterlinge und Bienen daran.

-

Die nächsten Verwandten dieser Raublattgewächse stammen aus Südafrika

Auf La Palma unterscheidet man zwischen den “tajinastes de costa“ (Küstennatternkopf) und den “tajinastes de cumbre“ (Bergnatternköpfe).

tajinaste-natternkopf-echium-la-palma-arbusto-busch

tajinaste-natternkopf-echium-la-palma-groessenvergleichEinige Arten bilden schöne verholzende Sträucher andere Rosetten, aus denen sich ein einzelner Blütenstand hervor-schiebt.

Bereits im Februar / März beginnt im Küstengebiet von Fuencaliente die Blüte des weißen Natternkopfes Echium brevirame.

In Gebieten mit viel Wind drücken sich die Pflanzen dicht an den sandigen Vulkanboden, an anderen Stellen bilden sie Büsche. Ihre Blütenstände strecken sich nicht nach oben, sondern sind eher halbrund. Sie ist ein palmerischer Endemit.

Die großen "Bergtajinasten" (rechts im Bild) blühen ca. April-Juni.

tajinaste-natternkopf-echium-la-palma-klein

„tajinaste blanco“

tajinaste-berg-natternkopf-echium-la-palmaDer weiße Natternkopf „tajinaste blanco“ ist in verschiedenen Arten vertreten, die oft nur sehr schwer zu unterscheiden sind.

tajinaste-berg-natternkopf-echium-la-palma-

Manchmal kreuzen sich die Arten untereinander und die Farben der vielen kleinen Blüten variiert von reinweiß zu leicht rosa.

Man sieht die Büsche inzwischen an vielen Straßenrändern und bei Spaziergängen in Küstengebieten bis ca. 200 m Höhe.

Diese Natternkopfarten haben die typisch aufrechten Blütenkerzen.

„tajinaste de costa“

tajinaste-natternkopf-echium-la-palma-blau-azul

Hinzu kommt der blaue Natternkopf „tajinaste de costa“.

Er ist ebenfalls ein palmerischer Endemit und wächst zu wunder-schönen Büschen bis zu 3 m Höhe heran.

Seine länglich silbrig grünen Blätter bilden einen hübschen Kontrast zu den violett-blauen Blütenkerzen.

Er ist sehr beliebt in privaten Gärten und öffentlichen Anlagen.

Schützenswert

tajinaste-berg-natternkopf-echium-la-palma-abejas-bienenViele Natternkopfarten waren und sind in ihrem Wildwuchs bedroht, sei es durch Tierfraß oder menschliches Eingreifen in ihre Lebensräume.

tajinaste-natternkopf-echium-la-palma-honig-miel-honey

Aus diesem Grund werden bestimmte Arten immer wieder von Schulkindern in Schutzgebieten ausgesät oder an Straßenrändern gepflanzt.

Alle Tajinasten sind beliebt bei Schmetterlingen und wunderbare Bienenweiden.

Es gibt sogar Tajinastenhonig.

tajinaste-natternkopf-echium-la-palma-feld

Tajinasten in höheren Lagen

Bewertungen und Kommentare

Ihre Bewertung

Bitte kommentieren Sie Ihre Bewertung!

Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@la-palma.travel widerrufen.

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.