Strände

Auf zum Strand

puerto-naos-strand_01Was liegt bei diesem herrlichen La Palma-Wetter näher, als ein erfrischendes Bad im klaren Wasser des Atlantiks zu geniessen?

Fünf Strände der Isla Bonita La Palma erhielten vor Kurzem die „Blaue Flagge“. Sie wird jährlich an Meeres- und Binnengewässer-strände sowie Jachthäfen vergeben, bei denen die jeweilige Bewerber-Gemeinde die Einhaltung der Standards für folgende Punkte gesichert hat:

  • Umweltbildung,
  • Umweltmanagement und Abfallentsorgung,
  • Dienstleistungsgüte und Notfallpläne,
  • Präsenz von Rettungsschwimmern und Erste-Hilfe Material,
  • Wasserqualität und Abwasserbehandlung.

Villa-Carlos-10Auch während der Saison findet eine Kontrolle durch nationale und internationale Prüfer statt.

Sollten sich herausstellen, dass die geforderten Kriterien nicht eingehalten werden, wird das Symbol für den „Super-Strand“ wieder entzogen.

Die ausgezeichneten Strände auf La Palma sind Bajamar in Breña Alta; Los Cancajos in Breña Baja; El Puerto in Tazacorte, sowie Charco Verde und Puerto de Naos in Los Llanos de Aridane.

Ob mit oder ohne Auszeichnung alle Sandstrände auf La Palma sind schwarz

puerto-de-tazacorte-playa3Wunderbar glitzernde Lava-partikel, die garantiert nicht färben oder mehr an der Haut kleben bleiben als die hellen Varianten aus Quarzgestein oder Muschelschalen.

Der dunkle Lavasand heizt sich allerdings mehr auf.

Badelatschen schützen in der Mittags- und Nachmittagszeit vor zu heissen Füssen.

la-fajana-beckenGegen Abend schenkt die in den Lava-Partikelchen gespeicherte Tiefenwärme erholsame Entspannung, die viele Menschen mit Rückenproblemen usw. als sehr wohltuend empfinden.

Garantiert sandfrei sind die Naturschwimmbecken von Barlovento (La Fajana de Barlovento), San Andrés y Sauces und am alten Hafen von Puntagorda. An vielen Stellen führen auch an Felsen verankerte Leitern direkt ins Meer.

Grüne, gelbe, rote Fahnen

Doch egal, wo Sie das kühle Nass geniessen – bitte immer auf die Fahnen achten.

  • Grün = Baden ohne Gefahr möglich.
  • Gelb = Grosse Vorsicht geboten, auch für geübte Schwimmer.
    Es kann Strömungen oder höhere Wellen geben.
  • Rot = Baden verboten. Wellen, Strömungen und Quallen möglich.

Versteckte Strände

versteckter-strand-la-palma-playa-escondidaEs gibt auch tolle kleine Badeplätze, deren Sand im natürlichen Rhythmus der Atlantikfluten im Winter verschwindet und im Sommer wieder auftaucht.

An den jäh ins Meer abfallenden Steilküsten verstecken sich so überraschende Flecken wie die Playa de La Veta oder der Porís de Candelaria in Tijarafe.

tijarafe-piratenbuchtPorís ist übrigens das kanarische Wort für einen kleinen natürlichen Hafen oder Bucht. Auch so mancher Pirat hat dort früher Unterschlupf gesucht.

Diese abgelegenen Winkel haben normalerweise einen Parkplatz und erfordern dann einen restlichen Abstieg zu Fuss. Es ist besonders wichtig, dass das Baden dort nur im Sommer und auch dann nur bei sehr ruhigem Meer möglich ist.

puerto-de-tazacorte-ausflugs-boote-excursiones-al-marEine tolle Alternative sind die Bootsausflüge, die man ab Puerto de Tazacorte buchen kann.

tijarafe-cueva-bonitaVom Meer aus gesehen kommen die atemberaubenden Steilhänge, Barrancos und auf einzelnen Bergrücken gelegenen Siedlungen erst richtig zur Geltung.

Eine Tour führt in die Cueva Bonita, die schöne Höhle, und zur Piratenbucht von Tijarafe.

delfines-la-palmaAuch kann man mit etwas Glück Delfine oder sogar Wale entdecken, direkt ab Bord baden und schnorcheln oder die Unterwasserwelt durch einen Glasboden entdecken.

Wer lieber per Auto, Rad oder zu Fuss unterwegs ist, wandert vielleicht an der Südspitze bei Fuencaliente zwischen den Vulkanen oder geniesst einfach nur frischen Fisch in einem der originellen Restaurants direkt am Meer.

Unterschätzen Sie nicht die Strömungen und achten Sie bitte auf die Flaggen:

  • Grün = Baden ohne Gefahr möglich.
  • Gelb = Grosse Vorsicht geboten, auch für geübte Schwimmer. Es kann Strömungen oder höhere Wellen geben.
  • Rot = Baden verboten. Wellen, Strömungen und Quallen möglich.

Hohe Brandungen und Unterströmungen ziehen ungeübte Schimmer und Kinder auf das Meer hinaus!