Hauswurz, Dachwurz, Aeonium

15. April 2016

Kaum eine Pflanze verbirgt hinter ihrem spanischen allgemeinem Namen so viele verschiedene Sorten

casa_monarca_bejeque02

“bejeque”

 

Dachwurz, Hauswurz, Sempervivum

Aeonium, Greenovia, Aichryson und Monanthes

 

Die einzelnen Spezien sind teils nur sehr schwer zu unterscheiden, darum werden unter dem Begriff „bejeques“ gleich mehrere sukkulente Pflanzen zusammengefasst.

-

Die Bejeques sind immergrüne, mehrjährige, sukkulente Pflanzen

bejeque-bodega-el-nispero-la-palma

Sie gehören zur Familie der Dickblattgewächse und werden auch Sempervivum genannt (von ewig, ausdauernd).

bejeque-la-palma-wanderweg-sendero-garafia

Auf den Kanarischen Inseln haben sie sich prächtig entwickelt. Die meisten von ihnen wachsen nur dort, manche nur auf bestimmten Inseln.

Es gibt etwa 40 verschiedene Arten die teils sehr schwer zu unterscheiden sind und manchmal auch untereinander hybrieren.

casa_monarca_bejeque

Die tatsächlichen „bejeques“ sind Aeoniums

Es gibt einige Arten auch auf Madeira, den Kapverdischen Inseln, Marokko und Westafrika.

bejeque-aeonium-la-palma-garafia-briestas
bejeque-aeonium-arboreum-blueten-kerze
bejeque-aeonium-la-palma-gruppe-flor

bejeque-nobile-aeonium-nobile-endemico-la-palma

bejeque-nobile-aeonium-nobile-endemico-la-palma-dickblattAuf La Palma ist wohl Aeonium arboreum mit seinen auffälligen gelben Blütenkerzen am bekanntesten.

Sehr selten in der Natur, dafür aber z. B. im Stadtpark von Los Llanos zu finden, ist „bejeque nobile“. Das einzige rot blühende Aeonim wächst ausschliesslich auf der Isla Bonita.

bejeque

33a-bodega-matias-i-torres-la-palma-fuencaliente-la-palma-vino-weinVon manchen Arten kleben häufig grössere Kolonien förmlich an den Felswänden.

Ein paar Kilometer danach, manchmal nur einige Meter weiter, sind sie dann wieder verschwunden.

Das liegt an den palmerischen Mikroklimaten und den unter-schiedlichen Bodenverhältnissen.
-

bejeque-aeonium-la-palma-stein-garten

restaurante-bodega-la-casa-del-volcan-fuencaliente-la-palma-bejequesSelbst in den Vulkanlandschaften beim Refugio El Pilar (El Paso) oder an der Südspitze bei Fuencaliente ragen ihre Blüten aus der scheinbar unfruchtbaren Lava.

Die auch als „verode“ bezeichneten Pflanzen mögen Felsen und Steine.

bejeque-aeonium-arboreum-bluetenkerze

Sie wachsen überwiegend in Küstennähe und den mittleren Höhenlagen.

„bejeques“

bejeque-negro

Der Einfachheit halber werden auf La Palma auch Dickblattgewächse der Arten Greenovia, Aichryson und Monanthes (die letzten beiden sind wesentlich kleiner) als „bejeques“ bezeichnet.

bejeque-aeonium-la-palma-weisser-flaum

Manche Sorten haben nur 4-5 mm kleine Blätter andere handgrosse.

bejeque-aeonium-puntallana

Alle formen sich aus Blattrosetten, manche wachsen als verzweigte „Büsche“ und andere haben nur einen Stamm.

Die Hauptblütezeit der hübschen „bejeques“ liegt zwischen November und Juni.

Fotos: Ines Dietrich, Uka Rösch

 

Entdecken Sie die Pflanzenwelt der isla bonita!

Die Flora auf der Kanareninsel La Palma

Dank des milden Klimas gedeihen auf der „Isla Bonita“, der Schönen Insel, auch allerlei Zierpflanzen, reichlich Gemüse und viele exotische Früchte.

baumbluete-los-llanos

Grundsätzlich können Blüte- und Reifezeiten der Pflanzen bzw. Früchte durch die unterschiedlichen Klimazonen zwischen 2-3 Monaten variieren. Auf der Südwestseite und in Küstennähe liegen sie entsprechend früher. Hier geht es zu unserem Pflanzenverzeichnis...

Bewertungen und Kommentare

Ihre Bewertung

Bitte kommentieren Sie Ihre Bewertung!

Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@la-palma.travel widerrufen.

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.