Kleine Wanderung: Unterwegs in Barlovento

9. Juli 2015

Vom Wasserreservoir zu den Drachenbäumen

barlovento-mirador-la-tosca
Die gemütliche Gehzeit hin und zurück beträgt ca. 2 Stunden.

 

La Laguna de Barlovento - Restaurant „Las Goteras“ - Mirador de La Laguna - Wanderweg PR-LP 8 - Küstenwanderweg GR 130 - LP-1 - Mirador de La Tosca - Restaurant „El Asador del Campesino“ - La Laguna de Barlovento

 

Zu jeder Jahreszeit möglich. - 5,8 km

-

„La Laguna de Barlovento“

la-laguna-de-barlovento-parque

Zuerst machen wir einen Spaziergang durch das ebene Gelände des Erholungsparks „La Laguna de Barlovento“.

la-laguna-parque-recreativo

Von einem aus Holz gefertigten Aussichtspunkt haben wir einen herrlichen Blick Richtung Los Sauces und die Küstenlandschaft bis Puntallana.

Manchmal zeigt sich sogar der Teide der Nachbarinsel Teneriffa. Noch einen Kaffee im Restaurant „Las Goteras“, dann verlassen wir den Park.

la-laguna-barloventoWir gehen rechts am Rande der kleinen asphaltierten Straße, die an dem 3,5 Millionen m3 fassenden Speicherbecken vorbeiführt.

Der einstige Vulkankrater versorgt weite Teile der Insel La Palma mit Gießwasser.

Am Aussichtpunkt Mirador de La Laguna können wir die Stufen hinaufsteigen, um einen Überblick über das gesamte Gelände zu bekommen.

asador-de-campesino-restaurante-barlovento-la-palma-cartel

Rechts taucht kurz danach eine große Pinie auf. Ab hier folgen wir dem Wanderweg PR-LP 8 durch Ackerland bis zum Hotel La Palma Romántica. Genau dort führt ein schmaler Pfad im Schatten großer Baumheidesträucher bergab zum Ortseingang von Barlovento.

Gegenüber befindet sich das Restaurant „El Asador del Campesino“ und eine Wanderkarte.

Ab hier folgen wir einige Minuten der wenig befahrenen Landstrasse in Richtung Garafía, bis rechts ein blaues Schild eine Bushaltestelle anzeigt.

kanarenzilpzalp-mosquitero-phylloscopus-collybita-canariensis

Gleich dahinter führt eine Piste mit mehreren Wegweisern rechts rein.

Wir folgen ihr, und gleichzeitig dem Küstenwanderweg GR 130, vorbei an wenigen Häusern und biegen kurz danach links in den Pfad nach Gallegos ein.

Die Natur ist hier ganzjährig grün.

Am Wegesrand stehen Baumheide, Gagelstrauch, ein Feigenbaum, Kastanienriesen, Montpellier-Zistrosen, Johanniskraut, verschiedene Minzen.

la-laguna-la-tosca

Viele Schmetterlinge sind unterwegs und der Gesang von Amseln, Kanarengirlitzen, Zilpzalpen und Grasmücken klingt durch die kleine Schlucht.

drachenbaum-drago-dracaena-draco-l-la-palma-Bald darauf öffnet sich der Blick auf die ersten uralten Drachenbäume des Weilers La Tosca.

Es gibt sie nur noch an ganz wenigen Stellen auf der Welt. Diese urtümlichen Gewächse waren einst die Lebensgrundlage der Menschen von La Tosca. Die Blätter wurden einerseits an die Kühe verfüttert, aber auch zu Seilen verarbeitet und verkauft.

la-laguna-la-tosca-fuenteAb hier haben wir einen weiten Blick auf die gesamte Nordküste der Insel.

Die Treppe, die zum Mirador de La Tosca hinaufführt, lassen wir links liegen. Gleich danach wird unser Pfad zu einer Asphaltpiste.

An der fast unmittelbar folgenden Kreuzung halten wir uns links. Wir kommen zur Quelle Fuente de La Tosca mit den alten Waschplätzen.

la-laguna-la-tosca-gr-130

Hier verlasen wir den Weg GR-130 und gehen das schmale Sträßchen bergauf. Das bräunliche Gestein links heisst „tosca“.

Es wurde in Quadern abgebaut und als Baumaterial für Wohnhäuser und Schuppen verwendet.

Auf den Gipfeln der Bergkette erkennen wir bei gutem Wetter die Kuppeln des Astrophysischen Instituts.

la-laguna-la-tosca-cumbre-berggipfel

Unser Sträßchen stößt auf die LP-1, wir halten uns links, um ins Dorf zurückzukehren.

Am Mirador de La Tosca belohnen uns die herrlichen Ausblicke auf den Ozean und den kleinen Weiler mit seinen „dragos“ fürs Asphaltlaufen.

Nun wird die Straße fast eben und in wenigen Minuten erreichen wir wieder die Wanderkarte.

Eine Einkehr im „Campesino“ bietet sich an, ehe wir am Hotel vorbei wieder zum Park „La Laguna“ zurückkehren.

barlovento-la-palma-la-tosca

Fotos: Ines Dietrich

Hier finden Sie kurze Wanderungen und Stadtrundgänge... 

Unterwegs einkehren: Die La Palma Travel-App zeigt ihnen die geöffneten Restaurants in Ihrer Nähe! 

Sie ist kostenfrei im Google Play Store oder App Store für Ihr Smartphone  erhältlich.

Das Heft mit unseren Restaurantempfehlungen und einer Auswahl von Bioläden, Bauernmärkten und Öko-Fincas liegt in den Tourismusbüros auf der Insel aus. E-paper: Guide.La-Palma.Travel/de.


Bewertungen und Kommentare

Ihre Bewertung

Bitte kommentieren Sie Ihre Bewertung!

Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@la-palma.travel widerrufen.

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.