Der Kanarische Admiral

12. Juni 2015

Vanessa vulcania

kanarischer-admiral-vanessa-vulcania-la-palma-schmetterling-mariposa-canarias
"vanessa"

 

Kanarischer Admiral

Vanessa vulcania

 

An seinen auffälligen schwarzen Flecken ist er gut zu erkennen: der endemische Falter ist häufig auf der isla bonita anzutreffen — er fliegt sehr schnell und saugt Nektar in Meeresnähe sowie in den Bergen.

-

Er kommt nur auf den Zentral- und Westinseln sowie Madeira vor

kanarischer-admiral-vanessa-vulcania-la-palma-schmetterling-mariposa-butterfly-canarias

Auch der Admiral, ein großer Wanderer unter den euro-päischen Faltern, hat auf den Kanarischen Inseln eine eigene Unterart gebildet.

Sein lateinischer Name Vanessa vulcania stammt von dem Wort Vulkan ab. Auf La Palma ist der schnelle Flieger recht häufig zu beobachten.

Er saugt Nektar von Blumen sowohl in Meeresnähe als auch an den Blüten der Tajinasten hoch oben in den Bergen.

Manchmal taucht hier auch Vanessa atalanta auf, der Admiral, der in Europa und Nordamerika beheimatet ist.

Von der Spannweite unter-scheiden sich die beiden Schmetterlinge nicht.

Beide erreichen zwischen 5 und 6 cm. Auch ihre dunkle Grundfarbe mit der roten Schrägbinde in den Vorderflügeln, die rote Saumbinde in den Hinterflügeln und die Zeichnung mit weißen und blauen Flecken sind ähnlich.

Der Kanarische Admiral hat jedoch eine breitere rote Binde in den Vorderflügeln mit auffälligen schwarzen Flecken.

kanarischer-admiral-vanessa-vulcania-la-palma-schmetterling-mariposa

Vor allem in der Nähe von Lorbeerwald und in Gärten mit Obst und vielen Blüten hält sich Vanessa vulcania gerne auf. Der Falter ist auf der Isla Bonita ganzjährig anzutreffen.

Die Eiablage erfolgt an Brennnesselgewächsen.

Daraus schlüpfen stachelige, dunkle Raupen, die sehr unterschiedlich gefärbt sein können.

Fotos: Ines Dietrich

Die Fauna der Kanareninsel La Palma

Die Tierwelt der isla bonita Mehr dazu...

kanaren-la-palma-eidechse-barba-azul-gallotia-galloti-palmae

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so erscheint, ist die palmerische Tierwelt äusserst artenreich.

Teilweise haben sich endemische Unterarten entwickelt, die nur auf den Kanaren und einige davon nur auf einer bestimmten Insel und sogar in ganz eingeschränktem Gebiet vorkommen. 

Bewertungen und Kommentare

Ihre Bewertung

Bitte kommentieren Sie Ihre Bewertung!

Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@la-palma.travel widerrufen.

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.