Teneriffa/ La Palma: Verbesserte Fährbverbindung ab Juni 2020

19. Februar 2020

Zweimal täglich Direktverbindungen mit der Schnellfähre

Die verbesserte Seeverbindung La Palma/Teneriffa eröffnet ab Sommer 2020 neue Möglichkeiten auf die schöne Insel zu kommen.

Kurz bevor die populäre "Bajada de La Virgen" statt findet, ändert die Reederei Fred Olsen am 22. Juni 2020 die Seerouten der Verbindungen zwischen den Kanarischen Inseln Teneriffa, La Palma und La Gomera.

Die Insel La Palma wird dann – ohne Zwischenstopp auf La Gomera, wie bisher – von Teneriffa aus angesteuert. Zwei Mal täglich werden die Hochgeschwindigkeitsfähren Benchigua Express und Bencomo Express den Atlantik zu geänderten Abfahrtszeiten kreuzen.

Hafen Los Cristianos, Tenerife > Hafen Santa Cruz de La Palma

  • Abfahrt: 08:30 – Ankunft: 11:00 Uhr
  • Abfahrt: 19:00 – Ankunft: 21:30 Uhr

Hafen Santa Cruz de La Palma > Hafen Los Cristianos, Tenerife

  • Abfahrt: 06:30 – Ankunft: 09:00 Uhr
  • Abfahrt: 17:00 – Ankunft: 19:30 Uhr

Die Überfahrt dauert zweieinhalb Stunden und das Basic Ticket kostet 50 Euro pro Fahrt.

Tickets können auf der englisch- und spanischsprachigen Internetseite gekauft werden: www.fredolsen.es

Mietwagen werden auf La Palma auch direkt am Hafen übergeben.

Mit dem Flugzeug nach Teneriffa und mit der Fähre weiter nach La Palma...

Die Verbindung Flughafen Tenerife Sur Reina Sofía (tfs) mit dem Hafen Los Cristianos ist schnell und günstig, der Hafen ist unkompliziert mit Bus oder Taxi zu erreichen.

Ein Taxi kostet ca. 35 Euro und benötigt ca. 20 Minuten zum Hafen.

Die Fahrzeit der Buslinie 40 beträgt ebenfalls ca. 20 Minuten, die Linie 111 ist knapp 50 Minuten unterwegs zum Hafen Los Cristianos. Das Einzelfahrtsticket kostet um die 4 Euro.

Der Flughafen im Süden Teneriffas ist 24 Stunden am Tag geöffnet und der sicherste Platz zum Übernachten, sollte man bis zum Morgen auf die nächste Fähre warten müssen und keine Hotelzimmer mieten wollen. Von Übernachtungen am Strand oder Hafen ist abzuraten.

Optimierte Fahrtrouten zum Schutz der Meeresfauna

Die kanarische Reederei Fred Olsen betreibt seit zwei Jahrzehnten schon "ökologische Routen" bei denen die Schifffahrtsmeilen durch Meeresschutzzonen zum Wohle der Wale und anderer Ozeantieren reduziert werden.

Fred Olsen ergreift diese Maßnahmen, um seinen Beitrag zur Erreichung der Ziele für nachhaltige Entwicklung (SDGs) 14 - Unterwasserleben und 9 - Industrie, Innovation und Infrastruktur zu verbessern.

  • Kursänderungen werden außerhalb der Schutzzone vorgenommen, um Manöver in diesen Gebieten zu vermeiden.
  • Anpassungen der Reiserouten, um so wenig wie möglich durch die Schutzzonen zu navigieren.
  • Die Meeresschutzzonen sind detailliert in den Navigationskarten der Flotte dokumentiert.

Aus diesen Maßnahmen kamen die Trennung der Seeroute Teneriffa/La Gomera/La Palma zustande.

Zwischen Teneriffa und La Palma werden 10,4 km Durchfahrt der Meeresschutzzone reduziert, die Gesamtstrecke wird dadurch etwas erhöht (5,5 km) und die Fahrtdauer verlängert sich um 10 Minuten.

(Teneriffa / La Gomera: 5,5 km weniger durch Schutzzonen, 7,5 km mehr Gesamtstrecke, 8 Min. längere Fahrtdauer)

Insgesamt werden durch die Routenänderungen 4.815 Seemeilen pro Jahr (8.919 km) mehr gefahren, was 229 Fahrten zwischen Teneriffa und La Gomera entspricht.

Durch die Fahrplanänderung wird die Verbindungsfrequenz von Teneriffa und La Palma um 62% gesteigert und es werden 42% mehr Reiseplätze angeboten, insgesamt sind es 1.600.000.

Diese werden hoffentlich genutzt, denn der Fährverkehr zwischen den Inseln ist umweltfreundlicher als die Reise im Flieger, da der CO2-Ausstoß geringer ist.


Klimaschutz

Kompensation der CO2- Flugemissionen bei der Ferienhausbuchung

Im November 2019 haben 22% der La-Palma.Travel-Bucher die CO2-Emissionen ihrer Flüge zur Insel kompensiert.

Das Klimaprojekt "Solarkocher in Madagaskar" wird durch myclimate unterstützt, durch diese Organisation findet auch die zertifizierte Kompensation der Flüge unserer Kunden statt. Über den Marktplatz 100arboles.com belohnen wir zusätzlich die CO2-Kompensation unserer Gäste und pflanzen mit der Organisation Edenprojects so viele Bäume, wie Sie Nächte auf La Palma verbringen – als Dankeschön!

Sie kompensieren ihre Flugemissionen und wir pflanzen als Dankeschön Bäume

Bei Ihrer Ferienhausbuchung über La-Palma.Travel können Sie ganz einfach die CO2-Bilanz Ihre Flüge für 19€ verbessern*.

Wir belohnen Ihr klimabewusstes Handeln und pflanzen so viele Bäume, wie Sie Nächte auf der schönen Kanareninsel verbringen.

Das Klimaschutzprojekt von myclimate spart die durch Ihre Reise verursachte Kohlenstoffdioxidmenge in Madagaskar ein. Und wir pflanzen dort zusätzlich als Dankeschön Bäume mit Edenprojects.

100arboles – Wir pflanzen jeden Tag einhundert Bäume.

Bewertungen und Kommentare

Ihre Bewertung

Bitte kommentieren Sie Ihre Bewertung!

Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@la-palma.travel widerrufen.

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.