La-Palma.Travel bei der III Agrofiesta ecológica solidaria

19. Oktober 2017

Ecopalma lud zur III. Agrofiesta Ecológica Solidaria de La Palma,
um das Thema Agro-Ökologie einem breiterem Publikum zugänglich zu machen 

Am Wochenende des 7. - 8. Oktobers 2017 fand auf der Plaza de España in Los Llanos de Aridane die dritte Ausgabe der Agrofiesta Ecológica Solidaria de La Palma statt, eine agrar-ökologische Benefizveranstaltung. 

Am Freitagabend traf man sich am runden Tisch im MAB, dem Archäologischen Museum in Los Llanos.

Teilnehmer waren die Biofinca “La Suallera”, die Isonorte-Stiftung, “Palmerín Helados” (Eisherstellung aus lokalen Biofrüchten), die Öko-Bodega “Viñarda”, die Kooperative für grüne Energie “SOM Energía” und auch La Palma Travel.

Die Teilnehmer präsentierten sich und ihre jeweiligen Projekte und diskutierten darüber, wie sie sich die Zukunft der Insel vorstellten und wünschten und was noch fehlen würde, um eine ökologisch nachhaltige Insel noch besser umzusetzen.

Hierbei wurde auch erwähnt, dass viele auf die Insel eingeführten Produkte steuerbegünstigt seien, was teilweise bei nicht erhältlichen, notwendigen Produkten auch Sinn machen würde, aber nicht förderlich für inseleigene Produkte sei.

Eine der effektivsten und wichtigsten Maßnahmen, bei der sich jeder — ob Tourist oder Einheimischer — beteiligen kann, ist der Konsum lokaler, wenn möglich ökologischer, Produkte.

Hier finden Sie einige davon: Bodegas & lokale Erzeuger / Einkaufen

Am Samstag darauf waren auf der Plaza de España im Zentrum von Los Llanos diverse Stände zu finden: von Erzeugern lokaler Produkte, wie z.B. “Sabores de Garafía” bis Hilfsorganisationen, wie “La Palma con el Sáhara”, Amnesty international, etc.

Es gab Paella, Show-Cooking mit lokalen Produkten — Pedro Castillo vom Restaurant "El Duende del Fuego" war natürlich auch beteiligt — Workshops und Vorträge, zum Beispiel zu einem Permakulturprojekt in Tijarafe, Improvisationstheater der Gruppe “El Funambulista Herido” und abends Konzerte diverser palmerischer Gruppen (adversos, Kasa Libre, Syrinxoare, u.a.) und vieles mehr.

Das Angebot war vielfältig und interessant und dem Engagement hingebungsvoller Menschen geschuldet, darunter Elmar Geissler und Martina Rasi.

Bezahlt wurde an den Ständen mit der eigenen Währung der Agrofiesta — dem “ecoagro”.

Dieses Jahr gingen die Spenden und Erlöse aus dem Benefizfest an verschiedene Gemeinden von Río del alto Urupadí in Brasilien, wo ökologisches Guaraná auf traditionelle Weise hergestellt wird. Das übliche auf dem Markt zu findende Guaraná ist mittlerweile genetisch modifiziert und seine Eigenschaften sind dadurch verändert.

Der Verein AAFAU versucht in den Vertrieb des ursprünglichen Guaranás  einzusteigen, um so die traditionelle, faire und ökologische Herstellungsweise zu erhalten.

Die Agrofiesta bildete auch den geeigneten Rahmen für den Auftakt der Fregie-Beutel-Aktion von La-Palma.Travel, denn sie helfen große Mengen von Plastikmüll einzusparen.

Hier gibt es mehr Info zu den Fregie-Beuteln...

Fotos: La-Palma.Travel, Elmar Geissler

Bewertungen und Kommentare

Ihre Bewertung

Bitte kommentieren Sie Ihre Bewertung!

Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein