Kleine Kaffeekunde – Kaffeetrinken auf La Palma

16. August 2018

Auf La Palma wird gern und viel Kaffee getrunken

Und das nicht nur Zuhause: es gibt unzählige Cafés, Bars und Restaurants, um dieses Bedürfnis zu stillen.

Manchmal geht das ganz schnell im Stehen, dann wieder gemütlich in einem Straßencafé, wobei gern die Passanten beobachtet werden, und natürlich wird die Gelegenheit zum Gespräch genutzt.

Je nach Kaffeemarke (sprich Bohnensorte, Mischung und Röstverfahren) unterscheidet sich der Geschmack.

Die Auswahl an Kaffeegetränken in Bars und Restaurants ist groß

Die Cortados werden oft in einem dickwandigen Glas serviert, manchmal auch in einer Tasse.

  • Café solo Espresso der in kleiner dickwandiger Tasse serviert wird
  • Café con leche Milchkaffee
  • Cortado natural kleiner Kaffe mit Milch
  • Cortado condensada kleiner Kaffee mit süßer Kondensmilch
  • Cortado leche leche kleiner Kaffe mit Milch und süßer Kondensmilch
  • Cortado descafeinado de sobre kleiner entkoffeinierter Kaffee, den man aus dem separat servierten Tütchen selbst ins heiße Wasser – mit oder ohne Milch – streuen kann
  • Cortado descafeinado de máquina kleiner entkoffeinierter Kaffee, der direkt in der Kaffeemaschine gebrüht wird.
  • Barraquito Espresso mit Kondensmilch, aufgeschäumter Milch, Likör, Zitronenschale oder Kakaopulver in einem hohen Glas serviert. Wer keinen Alkohol möchte bestellt "sin licor".
  • Café americano Ein mit heißem Wasser verlängerter Espresso. Kommt dem deutschen Filterkaffee am ähnlichsten und wird in größeren Tassen serviert.
  • Café largo Heißes Wasser, in das ein Espresso kommt. Er ist cremiger und bitterer als der americano.
  • Cappuccino Gibt es nicht überall. Wird oft mit Sprühsahne und Kakaopulver oder Zimt serviert. 

Röstfrischer Kaffee

Im Jahr 1957, als auf La Palma noch Kaffeeanbau betrieben wurde, entstand die Rösterei Café Mencey in Breña Baja.

Heute werden dort beste Arabica-Kaffeebohnen aus Brasilien veredelt.

Dies geschieht täglich frisch auf traditionelle Weise, langsam und besonders schonend. Die Auslieferung erfolgt maximal fünf Tage später, so bleibt das besondere Aroma erhalten.

Die Inselregierung von La Palma (Cabildo) bemüht sich mit Workshops und Info-Tagen, den Anbau von Kaffeepflanzen auf der Insel wieder zu beleben.

Es sind bereits verschiedene Sorten von einigen Bauern angepflanzt, doch es braucht drei Jahre, bis die Sträucher tragen. Vielleicht gibt es dann wieder frisch gerösteten Kaffee direkt von der Insel. 

Text: Ines Dietrich / Fotos: Café KachoTé El Paso, Uka Roesch

Empfehlungen

 
Café Don Manuel Santa Cruz

Café / Konditorei

 
KaChoTé

Kaffee und Kuchen, feine Tees, Frühstück und mehr...

bar-parada-fuencaliente-dulceria
 
Bar Parada Dulcería

Leckere Mandelkekse (almendrados) und andere Kleinigkeiten.

Bewertungen und Kommentare

Ihre Bewertung

Bitte kommentieren Sie Ihre Bewertung!

Geben Sie bitte Ihre Email-Adresse ein

Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@la-palma.travel widerrufen.

Detaillierte Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.